Eine Reise mit vielen Antworten
Buchrezension / 19. November 2017

Auch bei diese Episode hatte ich wieder das Glück, sie in einer Lovlybooks Leserunde lesen zu dürfen. Vielen Dank dafür nochmals! “Familienbande” von Amber Auburn ist der 19. Teil der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe. Bei der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe handelt es sich um eine Kurzgeschichten-Reihe über Wandler. Da die Episoden aufeinander aufbauen, sollte mit Episode 1 – “Fuchsrot” begonnen werden. Inhalt: Lena, ihre Mutter, Astrid, Nathanael, Matteo und Jeff machen sich auf den Weg nach Schottland zu Jeffs Familie. Sie hoffen dort Unterstützung für ihren Kampf gegen die Akademie zu finden. Der Weg dorthin ist für Lena recht beschwerlich, die Fahrten auf dem Wasser bekommen ihr nicht so gut und die Trennung von Noel schmerzt zusätzlich. Doch als sie ankommen ist die Situation auf die sie treffen sehr merkwürdig. Hat die Akademie von ihren Plänen erfahren? Cover: Auch dieses Cover fügt sich wieder perfekt in die Reihe ein. Wer auf diesem Cover zu sehen ist erfährt man im Laufe dieser Episode. Wobei der Titel und die Ähnlichkeit zu Jeff schon einen gewissen Hinweis geben. 🙂 Meinung: Wie immer war ich nach wenigen Sätzen wieder voll in der Geschichte drin. Und Amber Auburns Schreibstil ist ebenfalls gewohnt flüssig und fesselnd….

Schneeweißchen und Rosenrot ermitteln
Buchrezension / 15. November 2017

Ich durfte diese schaurig schöne Novelle, im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde, als ebook, lesen. Vielen Dank dafür nochmals an Christian Handel und den Drachenmond Verlag. Inhalt: Muireann und Rose ziehen, unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot, als Dämonen-Jägerinnen durchs Land. Bei ihrem aktuellen Auftrag geht es um das Haus einer verstorbenen Hexe, das von deren geist heimgesucht wird. Die Dorfbewohner berichten von schrecklichen Dingen, die im Wald ringsum dieses Haus geschehen. Der Auftrag scheint einfach, den Leichnam der Hexe finden, bestatten und damit den Geist erlösen. Doch bei ihrer Suche nach der Hexe stoßen Rose und Muireann auf immer neue Hinweise, auf die Grausamkeiten, die in dem haus geschehen sind, und auf den Tod der Hexe. So wird dieser Auftrag doch noch gefährlich. Meinung: Mal wieder eine Geschichte, die mitten im Geschehen einsteigt und Hintergrundinformationen nach und nach am Rande einfließen lässt. Also ein Einstieg ganz wie ich es mag. Auch die Spannung kommt sehr schnell auf, es ist ja auch eine Novelle. Christian Handel schafft es mit seinen Worten, nicht nur eine herrlich düstere Atmosphäre zu schaffen, sondern die Geschichte vor den Augen des Lesers lebendig werden zu lassen. Man hat das Gefühl das Abenteuer mit Muireann und Rose…

Ein Schwur mit Folgen
Buchrezension / 10. November 2017

Ich durfte dieses wundervolle ebook im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde lesen. Vielen Dank dafür nochmals an die beiden Autorinnen. Inhalt: Vor rund sechs Jahren haben sich die sechs Freunde, Amy, Nora, Lin, Mat, Logan und Even, geschworen, dass sie alle gemeinsam eine perfekte Silvesterparty feiern, sobald sie volljährig sind – ohne Eltern. Nun ist es soweit, die sechs verbringen gemeinsam einen Urlaub in einer der Hütten, in denen sie früher auch mit ihren Eltern Urlaub gemacht haben. Schon damals schwärmte Amy unsterblich für Even, der inzwischen zu absoluten Frauenaufreißer geworden ist. Und auch wenn der Kontakt zu ihm fast vollständig abgebrochen war, sind beim ersten Zusammentreffen alle Gefühle wieder da, Auch Even ist überwältigt wie sich das “Küken” in den letzten jahren entwickelt hat. Mehr als ein Abenteuer ist für ihn allerdings nicht drin. Meinung: Zur Zeit haben es mir Winter-/Weihnachts-Liebesromane angetan. Sie passen einfach perfekt in diese graue Jahreszeit und wenn sie dann noch ein schönes, kuscheliges Gefühl vermitteln ist alles perfekt. Das hat dieser Roman definitiv geschafft. Vom Alter der Protagonisten und auch vom Schreibstil her, der schön locker flockig, mit einer Prise Humor ist, richtet sich das Buch eher an Jugendliche. Auch wenn ich dem jugendlichen Alter…

Ein Drache erwacht
Buchrezension / 8. November 2017

Schon lange vor dem Erscheinen bin ich auf Facebook auf dieses Buch aufmerksam geworden. Allein schon auf Grund des wundervollen Covers wollte ich das Buch unbedingt haben. Und dann noch eine Fantasy-Geschichte mit Drachen? Es war klar ich MUSS dieses Buch lesen! Als ich das Buch dann bei Lovelybooks, für eine Leserunde mit der Autorin, gewonnen habe, konnte ich mein Glück kaum fassen. Inhalt: Yadiran verliert bei einem Angriff des Drachenkönigs Frau und Tochter. Er schwört Rache und nur die Hoffnung darauf hält ihn am Leben. Er entführt die Tochter der Drachenkönigs, lässt ihn im Glauben sie sei gestorben, und zieht Flerya als seine Tochter auf. Sie soll ihm helfen die Ghulkönigin zu befreien und somit seine Rache perfekt zu machen. Meinung: Zu Beginn des Buches war ich mit der Fülle an Namen und Wesen, die alle gleichzeitig auftauchen, ein wenig überfordert. Doch das hat sich sehr schnell gelegt und ich konnte alle Namen und Charaktere gut einordnen. Die Geschichte steigt eigentlich ohne Vorgeschichte, direkt in die handlung ein. So ergeben sich manche Zusammenhänge erst im weiteren Verlauf. Ich mag das sehr, denn es kommt schnell Spannung auf und die Handlung schreitet rasch voran. Während der Einstieg des Buches noch…

Großes Abenteuer! Oder doch große Gefühle?
Buchrezension / 7. November 2017

Ich habe dieses ebook als Rezensionsexemplar erhalten. Viel Dank dafür nochmals an Lina Roberts. Inhalt: Der Aufsteiger, Selfmade-Spitzenunternehmer und Womanizer Maddox Black, begegnet auf seiner Party Reese. Nur wenige Minuten dauert diese Begegnung, doch er bekommt sie einfach nicht mehr aus dem Kopf. Dabei will er doch wie immer einfach nur eine Nacht mir ihr, oder etwa nicht? Irgendetwas ist diesmal anders. Reese wiederum hat ihr Leben gerade erst vollkommen verändert, Schluß ist mit Partys und zwanglosen Bekanntschaften. Sie möchte ihr Leben in den Griff bekommen, ihr Studium steht daher an erster Stelle. Da ist kein Platz für ein Abenteuer mit Maddox, wenn nur nicht dieses unbeschreibliche Knistern zwischen ihnen wäre… Meinung: Dieses Buch hat alles was man von einem erotischen Liebesroman erwartet. Ein wenig Spannung, viele Intrigen, überraschende Wendungen (welche meinem Lesevergnügen sehr zuträglich waren), Romantik und ganz viel Knistern. Gerade zu Beginn waren mir die Beschreibungen der erotischen Szenen etwas zu vulgär, daher kam bei mir in diesen Szenen nicht ganz die gewünscht Stimmung auf. Dafür hat mich die Liebesgeschichte und die recht spannende Begleithandlung, umso mehr überzeugt. Sowohl reese als auch Maddox waren mir schnell sehr sympathisch. Ihre Entwicklung, im Laufe des Romans, hat mir sehr gefallen…

Die Gefahr aus der Zeit
Buchrezension / 6. November 2017

Ich habe dieses ebook als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür an den Buchheim Verlag! Inhalt: Alpträume halten Liam wach und eine tiefe Sehnsucht zieht in immer wieder ans Wasser. So auch in dieser einen stürmischen Nacht, als plötzlich eine Frau ans Ufer gespült wird. Liam verspürt das dringende Bedürfnis sie zu beschützen und nimmt sie mit zu sich “hinter die Mauer”. Cara hat ihr Gedächtnis verloren und weiß nur noch, dass sie dringend nach Fallen Mountain muss. Es fällt Liam nicht leicht, aber er entschließt sich sein Leben hinter der Mauer zu verlassen und mit Cara zu gehen. Meinung: Dieses Buch hat mich sehr zwiegespalten zurückgelassen. Der Einstieg ist mir recht schwer gefallen, alles ist sehr verwirrend und oftmals überhaupt nicht klar, was nun Traum, Wahnvorstellung oder Realität ist. Das hat es mir zu Beginn schwer gemacht der Handlung zu folgen. Zusätzlich waren am Anfang des Buches zwei Kapitel vertauscht, das hat die Verwirrung natürlich zusätzlich erhöht, zumal ich es erst nach Beenden des Buches, Dank des Hinweises einer anderen Leserin festgestellt habe. Auch tauchen viele Personen immer wieder nur kurz auf, das hat es mir schwer gemacht sie immer richtig zuzuordnen. ABER… die Welt in der diese Geschichte spielt…

Drei kleine Agenten auf großer Rettungsmission
Kinderbuch / 1. November 2017

Ich habe dieses Hörspiel als Rezensionsexemplar erhalten und bin sehr so froh darüber, denn meine Kinder waren total begeistert. Inhalt: FREEFAB ist eine Organisation zum Schutz aller Fabelwesen. Als es immer mehr Fälle von verschwundenen Fabelwesen gibt, kommt Sorge bei FREEFAB auf, was mit ihnen geschehen sein könnte. Nachdem dann auch noch ein Fabelwesen auftaucht, das aus seiner Gefangenschaft entfliehen konnte und Informationen liefern kann, machen sich das Koboldmädchen Schwefelfell, der Homunkulus Fliegenbein und die Ratte Lola Grauschwanz auf zu einer gefährlichen Kundschaftsreise. Meinung: Dieses Hörspiel ist ein Spinn-Off zu den Drachenreiter Romanen von Cornelia Funke, und ihr erstes selbstgeschriebenes Hörspiel. Es lässt sich auch ohne Vorkenntnisse sehr gut hören. Nur ganz zu Beginn hat man als Neueinsteiger mit der Fülle an Figuren und Namen etwas zu kämpfen. Es begeben sich dann aber nur drei auf die Erkundungstour, das macht es dann viel einfacher. Die Geschichte selbst ist spannend, mitreißend und wunderbar fantasievoll. 1,5 Stunden Autofahrt waren ruckzuck verflogen. Durch die spannenden Szenen gegen Ende ist dieses Hörspiel für jüngere Kinder vielleicht nicht gerade als Gute-Nacht-Geschichte geeignet. Aber ansonsten sicher auch ab 6 Jahren schon gut zu hören. Meine 10-jährige Tochter und mein 12-jähriger Sohn hatten beide gleichermaßen Freude beim…

Ein ganz besonderer Austauschschüler
Kinderbuch / 30. Oktober 2017

Meine Töchter und ich durften dieses Buch im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde lesen. Inhalt: Piet reist als Austauschschüler nach Australien, dafür kommt Dave nach Deutschland zu seinen Eltern. Dave ist irgendwie anders, so fällt es den Eltern nicht leicht sich an ihn zu gewöhnen und sie wissen nicht recht wie sie mit ihm umgehen sollen. Also starten sie ihre Aktivitäten um irgendwie mit Dave eine Verbindung zu bekommen. Meinung: Das Thema des Buches, Integration und der Umgang mit Andersartigen, hat mir sehr gut gefallen. Kinder (und Erwachsene) können sich gar nicht früh und intensiv genug mit diesem Thema beschäftigen. Die Umsetzung allerdings ist Martin Baltscheit diesmal nicht so kindgerecht gelungen wie bei seinen anderen Büchern. Gerade der Anfang des Buches war für jüngere Kinder, das Buch wird ab 6 Jahren empfohlen, sehr schwer verständlich. Meinen beiden Töchtern hat das Buch nichtsdestotrotz gefallen, als ich sie aber gefragt habe, was die Geschichte vielleicht bedeuten könnte, haben sie mich nur mit großen Augen angeschaut. Für meinen Geschmack war für ein Kinderbuch auch viel zu viel Interpretation nötig, um den Sinn einiger Szenen zu verstehen. Das ist sehr schade, denn bisher liebten wir die kindgerechte Tiefgründigkeit von Herrn Baltscheits Büchern. Die Illustrationen sind…

Ein Kater büchst aus
Kinderbuch / 27. Oktober 2017

Meine Töchter und ich hatten das Glück, dieses Buch bei einer Buchverlosung auf Lovelybooks, zu gewinnen. Meine Meinung wird davon jedoch nicht beeinflußt. Inhalt: Seit fast einem Jahr lebt der Kater Aristoteles nun bei Anna und ihrer Familie. Die ganze Zeit hatte er gehofft, dass sein Schlafplatz eines Tages aus dem Keller in Annas Zimmer wandern würde. Stattdessen muss er erfahren, dass sich Anna einen Hund zum Geburtstag wünscht. Ausgerechnet einen Kläffer! Ob das der Grund ist, dass er nie in Annas Zimmer durfte? Weil sie lieber einen Hund möchte? Das lässt sich Aristoteles nicht gefallen und beschließt kurzerhand ein Straßenkater zu werden. Meinung: Ich liebe die Bücher des Magellan-Verlags vor allem für ihre wundervollen Illustrationen. Da macht auch dieses Buch keine Ausnahme. Als es bei uns ankam hat meine jüngere Tochter (7J.) eine gefühlte Ewigkeit dagesessen und einfach nur die tollen Bilder betrachtet. Die Geschichte selbst ist wunderbar als Vorlesegeschichte ab ca. 6 Jahren geeignet, oder für etwas ältere Kinder zum Selbstlesen. Aristoteles ist ein toller Charakter, zwar sehr von sich selbst überzeugt, aber trotzdem muss man ihn lieben. Sehr sympathisch war mich auch Annas herrlich chaotische und laute Familie. Ich habe unsere eigene darin zum Teil wieder erkannt….

Alltag im Rebellenlager
Buchrezension / 26. Oktober 2017

“Feuerschweif” von Amber Auburn ist der 18. Teil der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe. Bei der ‚Academy of Shapeshifters‘ Reihe handelt es sich um eine Kurzgeschichten-Reihe über Wandler. Da die Episoden aufeinander aufbauen, sollte mit Episode 1 – “Fuchsrot” begonnen werden. Ich hatte auch bei dieser Episode das Glück es als Rezensionsexemplar bei Lovelybooks zu erhalten. Inhalt: Es kehrt Alltag ein für unsere Freunde im Camp. Das beinhaltet auch, dass sie sich einbringen und arbeiten müssen. Die Arbeit ist hart, aber nötig um das Überleben der Gruppe im hohen Norden zu sichern. Lena und ihre Freunde sind bereit sich in die Gruppe ein zu fügen, doch auf Antworten möchte Lena nicht verzichten und stellt ihre Mutter zur Rede. Cover: Ich kann nur immer wieder betonen wie gut mir die Cover dieser Serie gefallen. Und alle passen so toll zusammen. Wirklich gelungen. Diesmal sehen wir vermutlich Lenas Mutter Maren auf dem Cover und schon hier wird deutlich wie ähnlich sich die beiden zumindest äußerlich sind. Meinung: Ich liebe ja den nahltlosen Anschluß, den die Episoden immer haben. Auch hier war ich nach wenigen Zeilen wieder direkt drin in der Geschichte. Und diesmal gibt es sogar endlich ein paar der erhofften Antworten, auch…