Blogtour zu „Johanna Krüger findet ein Korn“

8. Dezember 2017

 

Hallo ihr Lieben, ihr durftet ja inzwischen schon ein wenig über das Buch erfahren. Ich stelle euch heute die vier Gründer großer Weltreligionen vor, die in Claudia Fells Roman alle zeitgleich auf der Erde erscheinen.

Hier geht’s zum vollständigen Tourplan.

 

Ich möchte euch den Werdegang der vier Männer darlegen. Ihre Lehren hier zu besprechen, würde den Rahmen sprengen. 🙂 Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass die von mir gewählten Bilder rein symbolischer Natur sind, um euch eine Vorstellung von diesen Männern zu geben, und natürlich nicht ihrem wirklichen Abbild entsprechen.

Da Johanna, Mohammeds Ankunft auf der Erde live miterleben durfte, möchte ich mit ihm beginnen:

Mohammed

(Quelle Pixabay)

 

Mohammed wurde ca. 570 n. Chr. in Mekka geboren. Er wuchs mehr oder weniger ohne Eltern auf. Sein Vater starb bereits vor seiner Geburt und seine Mutter als er gerade 6 Jahre alt war. Er arbeitete wie in seiner Familie üblich, als Karavanenführer und Kaufmann.

In Mekka herrschte damals noch der Vielgötterglaube vor und für alle gab es Wallfahrtsstätten. Eine der Wallfahrtsstätten ist die Kaaba in Mekka, welche auch im Roman eine wichtige Rolle spielt.

Zum Meditieren zog sich Mohammed häufig in eine Höhle zurück. Im Alter von ca. 40 Jahren erschien ihm dort eines Tages der Erzengel Gabriel und offenbarte sich ihm. Er berichtete ihm von dem einen Gott, wodurch Mohammed zum Eingottglaube fand. Der Erzengel offenbarte sich Mohammed mehrfach, woraus die einzelnen Suren (insg. 114) entstanden.

Bis zum Tod seiner ersten Frau Khadischa führte er nur mit ihr eine Ehe, später führte er mehrere zu gleichen Zeit. Im Jahr 632 n. Chr. starb er in den Armen seiner zweiten Frau Aischa.

 

Jesus

(Quelle Pixabay)

 

Über den Menschen Jesu ist nicht viel bekannt. Vermutlich wurde er im Jahr 4 oder 6 n. Chr. in Nazareth geboren. Er wuchs mit seinen Eltern und Geschwistern in einem kleinen Dorf auf. Seine gesamte Familie war jüdischen Glaubens. Seine Muttersprache war Aramäisch, er lernte aber auch noch Griechisch und Hebräisch. Trotz seiner kurzen schulischen Ausbildung lernte er sowohl Lesen als auch Schreiben.

Wie sein Vater war er Bauhandwerker und arbeitete einige Jahre in diesem Beruf. Bis er auf Johannes den Täufer traf, dessen Botschaft ihn überzeugt. Jesus lässt sich taufen und schließt sich der Gruppe um Johannes den Täufer an.

Schließlich wird er selbst Wanderprediger. Durch seine charismatische Art und Wortgewandheit findet er bald viele Anhänger.

 

Buddha

(Quelle Pixabay)

 

Der als Buddha bekannte Siddharta Gautama wurde ca. 550 v. Chr. geboren. Als Geburtsort gilt Lumbini in Nepal. Er wurde in die königliche Familie Shakyas geboren und galt schon früh als besonderes Kind. So sollen bei seinen ersten Schritten Blumen aus der Erde gesprossen sein. Sein Vater bestellt daraufhin 3 Weise, welche seine Zukunft voraussagen sollen. Ihre Voraussage ist, dass er nur Thronfolger wird, wenn er nicht mit dem Leiden dieser Welt in Berührung kommt. So wächst er sehr behütet im Überfluss und mit viel Ablenkung auf.

Mit 16 Jahren heiratet Siddharta Prinzessin Yasodhara.

Sein Leben ändert sich grundlegend als er eines Tages den Palast verlässt und mit der Realität konfrontiert wird. Durch die Begegnung mit einem Bettelmönch versteht Buddha, der Schlüssel zu dauerhaftem Glück liegt in der Erkenntnis der wahren Natur des Geistes. Diese Erkenntnis zu erlangen ist von nun an sein Ziel. Kurz nach der Geburt seines Sohnes verlässt er seine Familie.

Buddha ist 29 Jahre alt, als sich die Prophezeiung der Weisen erfüllt.

Zunächst wandert er 6 Jahre als Asketen-Mönch durch das Tal des Ganges. Er trifft berühmte Lehrer, studiert und folgt ihren Lehren, versucht sich an lebensgefährlichem Fasten und Entsagen, doch nichts bringt den gewünschten Erfolg.

Ausgedehnte Meditation ist es schließlich, die ihn zur Erleuchtung führt.

 

Konfuzius

(Quelle Pixabay)

 

Konfuzius wurde 551 v. Chr. im chin. Staat Lu geboren. Bereits 2 Jahre später starb sein Vater, so dass er von seinem Großvater unterrichtet wurde. In jungen Jahren arbeitete er als Scheunenaufseher und ging auch anderen niederen Beschäftigungen nach.

Im Alter von 19 Jahren heiratete er und trat in den Dienst des Staates.

529 v. Chr. verstarb seine Mutter.

Mit 50 soll er einen Ministerposten erhalten haben, den er aber wenige Jahre später enttäuscht wieder abgibt. Ab dann zieht er mit seinen Schülern als Wanderlehrer durch verschiedene Staaten und arbeitet als Berater an verschiedenen Fürstenhöfen. Erst 3 Jahre vor seinem Tod (479 v. Chr.) kehrt er in seinen Heimatstaat zurück.

 

Fakten zum Buch:


Taschenbuch: 232 Seiten
Verlag: Claudia Fell (23. November 2017)
ISBN: 978-3000581748
Preis: 12,90 €
Preis ebook: 2,99 €

 

Gewinnspiel:
Bewerbung bis einschließlich 12.12.2017 möglich
Am 13.12. erfolgt die Gewinner-Bekanntgabe auf der Seite der Netzwerk Agentur Bookmark.

Gewinne:

Tagesfrage
Welchen der Gründer würdet ihr gerne mal persönlich treffen? Bitte begründet eure Antwort.

Für jede beantwortet Frage bei dieser Tour könnt ihr euch ein Los sichern und somit insgesamt 5 Lose sammeln und die Gewinnchancen erhöhen.

Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

 

Morgen geht es dann bei Svenja von www.buechertraum.com weiter.

6 Comments

  • Jenny siebentaler 8. Dezember 2017 at 19:33

    Dann doch eher Buddha der mir zeigen soll meine innere Ruhe und mich selbst zu finden-denn ich bin noch nicht da wo ich sein mag……!
    LG Jenny

    • Michaela 13. Dezember 2017 at 11:06

      Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn!

  • Daniela Schiebeck 10. Dezember 2017 at 1:12

    Jesus, weil mich seine Geschichte – aus seiner Sicht mal erzählt – schon sehr interessieren würde.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Elke H. 10. Dezember 2017 at 17:13

    Da würde ich am liebsten Jesus treffen und mir gerne mal von ihm seine Geschichte und sein Leben erzählen lassen. Einige persönliche Fragen hätte ich auch an ihn.

    Einen schönen 2. Advent wünscht Elke H.

    • Elafisch 11. Dezember 2017 at 20:06

      Danke für die lieben Grüße, dir auch noch eine schöne Adventszeit!

  • Katja 11. Dezember 2017 at 17:05

    Hallo und vielen Dank für einen weiteren tollen Beitrag zur Blogtour! Am liebsten würde ich Jesus treffen, weil ich christlich erzogen wurde und mich sein Leben, seine Ansichten und Erfahrungen am meisten interessieren.

    Liebe Grüße
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.